Veröffentlichungen

Jablonka, Peter; Jenewein, Klaus; Marchl, Gabriele (2017): Wissenschaftliche Begleitung von Modellversuchen alten und Modellprogrammen neuen Typs: Konzepte, Erfahrungen und Potenziale. In: Dorothea Schemme und Hermann Novak (Hg.): Gestaltungsorientierte Forschung – Basis für soziale Innovationen. Erprobte Ansätze im Zusammenwirken von Wissenschaft und Praxis. Bielefeld: Bundesinstitut für Berufsbildung BIBB (Berichte zur beruflichen Bildung), S. 147–178.

Stahl, Thomas; Reglin, Thomas (2017): Innovationsprojekte wissenschaftlich begleiten. Handlungssequenzen und Aufgaben. In: Dorothea Schemme und Hermann Novak (Hg.): Gestaltungsorientierte Forschung – Basis für soziale Innovationen. Erprobte Ansätze im Zusammenwirken von Wissenschaft und Praxis. Bielefeld: Bundesinstitut für Berufsbildung BIBB (Berichte zur beruflichen Bildung), S. 529–568.

Jablonka, P., Jenewein, K.; Marchl, G. (2016): Handlungsansatz und Vorgehen der wissenschaftlichen Begleitforschung im Modellprogramm „Neue Wege/Heterogenität“. In: Westhoff, G., Ernst, H. (Hrsg.): Heterogenität und Vielfalt in der beruflichen Bildung – Konzepte, Handlungsansätze und Instrumente aus der Modellversuchsforschung, Bielefeld 2016, S. 83-103

Krauß, A. (2019): Lernen 4.0 ist schnell und effizient. Interview Wirtschaftszeitung No 1/2019, S. 54Krauß, A. (2015):  Reflexivity and Transparancy: Internal Evaluation and Quality Assurance in Development Projects: A Way to Assure Relevancy and the Utilisation of Results. In: Boffo, Vanna; Federighi, Paolo; Torlone, Francesca (2015). Educational Jobs: Youth and Employability in the Social Economy. University of Florence Press; p. 169-179 Download

Krauß, A. (Hrsg.) (2015): Duki A., Baumann A., Miosga M., T. Merten, Welter F., :
Regionale Aspekte des demografischen Wandel-Ein Orientierungshilfe zur Gestaltung demografischer Herausforderungen Download

Krauß. A. (2015): Handeln auf der Meso-Ebene: Zusammenarbeit im überschauberen Rahmen organisieren-Einführung eines Demografiemanagements in Clustern und Netzwerken, in Krauß, A. (Hrsg.): Regionale Aspekte des demografischen Wandel-Ein Orientierungshilfe zur Gestaltung demografischer Herausforderungen

Luger Birgit, Stefanie Fuchs (2015): DiaLogisch in Krauß, A. (Hrsg.): Regionale Aspekte des demografischen Wandel-Ein Orientierungshilfe zur Gestaltung demografischer Herausforderungen

Krauß, A., Luger B. (2015): Balanced Scorecard (BSC) für die Demografieberatung in Krauß, A. (Hrsg.): Regionale Aspekte des demografischen Wandel-Ein Orientierungshilfe zur Gestaltung demografischer Herausforderungen

Krauß, A., Luger B. (2015): Steuerung und Dokumentation der prozessintegrierten Kompetenzentwicklung der Demografieberater, in Krauß, A. (Hrsg.): Regionale Aspekte des demografischen Wandel-Ein Orientierungshilfe zur Gestaltung demografischer Herausforderungen

Krauß, A., Luger B. (2015): Ausschnitt aus dem Konpetenzportfolio, in Krauß, A. (Hrsg.): Regionale Aspekte des demografischen Wandel-Ein Orientierungshilfe zur Gestaltung demografischer Herausforderungen

Krauß, A. (Hrsg.)(2015), Fuchs S., Jungwirth C.: DemograWie? Demografiemanagement in einem Hightech-Cluster, W. Bertelsmann Verlag

Krauß, A., Luger B. (2015): Herausforderung „Demografischer Wandel“ für KMU der Sensorik Branche in Krauß, A. (Hrsg.)(2015), Fuchs S., Jungwirth C.: DemograWie? Demografiemanagement in einem Hightech-Cluster, W. Bertelsmann Verlag

Krauß, A., Luger B. (2015): Regionale Aspekte des demografischer Wandels, in Krauß, A. (Hrsg.)(2015), Fuchs S., Jungwirth C.: DemograWie? Demografiemanagement in einem Hightech-Cluster, W. Bertelsmann Verlag

Krauß, A., Luger B. (2015): Aufbau eines Demografiemanagements in einem Hightech-Cluster in Krauß, A. (Hrsg.)(2015), Fuchs S., Jungwirth C.: DemograWie? Demografiemanagement in einem Hightech-Cluster, W. Bertelsmann Verlag

Krauß, A., Luger B. (2015): DiaLogisch Praxistreff für erfolgreiche Personalstrategien in Krauß, A. (Hrsg.)(2015), Fuchs S., Jungwirth C.: DemograWie? Demografiemanagement in einem Hightech-Cluster, W. Bertelsmann Verlag

Krauß, A., Luger B. (2015): Strategisches Management für die Demografieberatung- die Einführung einer Balanced Scorecard (BSC) in Krauß, A. (Hrsg.)(2015), Fuchs S., Jungwirth C.: DemograWie? Demografiemanagement in einem Hightech-Cluster, W. Bertelsmann Verlag

Krauß, A. (2015): KMU brauchen Zusammenarbeit im überschaubaren Rahmen: transferierbare Grundelemente des Demografiemanagements in Hightech-Clustern in Krauß, A. (Hrsg.)(2015), Fuchs S., Jungwirth C.: DemograWie? Demografiemanagement in einem Hightech-Cluster, W. Bertelsmann Verlag

Krauß, A., Luger, B. (2014): Stadt, Land, ArbeitsFluss: Der Unternehmensstandort als strategiebestimmender Faktor bei der Fachkräftegewinnung, in præview 01/2014: Innovations-Räume: Konzepte und Instrumente regionaler Innovationsförderung in Zeiten des demografischen Wandels: http://www.zeitschrift-praeview.de/xd/public/content/index.html?sid=autview&aut=371

Ernst, H.; Jablonka, P.; Jenewein, K.; Marchl, G.; Westhoff, G. (2015): Neue Wege in die duale Ausbildung – Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung. Ergebnisse, Schlussfolgerungen und Empfehlungen, Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.), Bonn.

Marchl, G.; Musy, H. (2014): Aktionsforschung zur Förderung vertrauensbasierter Innovationskulturen. In Fuchs, S.; Marchl, G.; Schreiber, R., Storm, M. (2014): Vernetzte Personalstrategie  – die Zukunft der Innovation . Eine innovative Strategie zum Suchen, Finden und Binden von Fachkräften im Cluster Sensorik. Bielefeld wbv S. 36-49.

Musy, H., Schreiber, R (2014)(i.E.): Potenzialorientierung im Übergangsprozess von der Schule in die Ausbildung: Wie lässt sich Passgenauigkeit unter Heterogenitätsbedingungen erreichen und gestalten? Ein qualitativer Handlungsansatz für gewerbliche Ausbildungsunternehmen, in: Westhof, G. (BIBB): Heterogene Gruppen in der Berufsbildung – Situation, Handlungsansätze, Bildungspolitische Implikationen; Bonn (im Erscheinen)

Musy, H.; Stark, G. (2014): Betriebliche Berufsvorbereitung bevoplus: Nutzung von Ausbildungspotenzialen für KMU in Ostbayern: Förderung von heterogenen jugendlichen Zielgruppen auf dem Weg in duale Ausbildung, Abschlussbericht zum Modellversuch bevoplus BIBB modellversuchs-Förderschwerpunkt „Neue Wege / Heterogenität“, Regensburg

Jenewein, K.; Marchl, G., Westhoff, G. (2014): Neue Wege in die duale Ausbildung – Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung. In: Bruchseifer, M.; Münk, D.; Walter, M. (Hrsg.): Arbeit der Zukunft – Zukunft der Arbeit. Berufliche Bildung, Qualifikation und Fachkräftebedarf im Zeichen des demographischen Wandels, Bonn 2014, S. 281-290

Marchl, G. (2014): Lernprozessgestaltung zur Nutzung von heterogenen Ausbildungspotenzialen. In: Albrecht, G.; Reithl, Th. (Hg.): Ausbildungscoaching und externes Ausbildungsmanagement. Hamburg

Musy, H., und Stark, G. (2014): Förderschwerpunkt „Neue Wege / Heterogenität“. Abschlussbericht zum Modellversuch bevoplus. Betriebliche Berufsvorbereitung bevoplus: Nutzung von Ausbildungspotenzialen für KMU in Ostbayern: Förderung von heterogenen jugendlichen Zielgruppen auf dem Weg in duale Ausbildung. Regensburg

Musy, H., Schreiber, R.; Stark, G. Wurmthaler, B (2014): Schulische Betriebspraktika ausbildungsorientiert durchführen. Handbuch – AoBp. Ausbildungsorientiertes Betriebspraktikum für kaufmännische und gewerbliche Ausbildungsberufe. Transferfassung für Klein- und mittelständische Unternehmen, Ausbildungsverantwortliche und Berufspädagogen. Regensburg

Musy, H.; Stark, G. (2013): Modellversuch Betriebliche Berufsvorbereitung Nutzung von Ausbildungspotenzialen für KMU in Ostbayern: Förderung von heterogenen jugendlichen Zielgruppen auf dem Weg in duale Ausbildung – Handlungsleitfaden, Regensburg 2013

Jenewein, K.; Marchl, G.; Westhoff, G. (Hrsg.) (2013): Neue Wege in die duale Ausbildung – Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung. In: Berufs- und Wirtschaftspädagogik online, bwp@ Spezial 6: 17. Hochschultage Berufliche Bildung. WS 15

Modellversuch Betriebliche Berufsvorbereitung bevoplus (2013): Nutzung von Ausbildungspotenzialen für KMU in Ostbayern: Förderung von heterogenen jugendlichen Zielgruppen auf dem Weg in duale Ausbildung.

Lehmann, B.; Marchl, G. (2013): Gewinnung und Unterstützung junger Menschen für eine betriebliche Ausbildung – Erfolgreiche Lernprozessgestaltung im Umgang mit wachsender Heterogenität. In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online, Spezial 6 – Hochschultage Berufliche Bildung 2013. Online: Download

Marchl, G.; Fuchs, S. (2012): Vertrauensbildung bei der Entwicklung von Innovationskompetenz in (KMU-)Netzwerken. In: Bullinger, A., C.; Eichler, L.; Möslein, K. M.; Trinczek, R. (Hrsg.): Konferenzband zur Multikonferenz Arbeitsgestaltung: Flexibel, stabil, innovativ – Arbeit im 21. Jahrhundert,  Göttingen 2012 S. 155-159

Marchl, G.; Zemlin, P.; Musy, H. (2012): Verbesserung der dualen Ausbildung: Wie lässt sich Passgenauigkeit erreichen und gestalten? Ein qualitativer Handlungsansatz für Ausbildungsunternehmen und Auszubildende. In: Westhoff, G.; Jenewein, K.; Ernst, H. (Hrsg.) (2012): Kompetenzentwicklung in der flexiblen und gestaltungsoffenen Aus- und Weiterbildung. Berichte zur beruflichen Bildung. Bonn, S. 81-106.

Marchl, G.; Ernst, H. (2012): KMU als Partner in den Modellversuchen des BIBB-Förderschwerpunkts „Neue Wege in die duale Ausbildung – Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung“. In: BIBB News 2/2012.

Musy, H.; Stark, G. (2012): Regionalanalyse betrieblicher Strategien zur Gewinnung von Auszubildenden Modellversuch Betriebliche Berufsvorbereitung bevo plus -Nutzung von Ausbildungspotenzialen für KMU in Ostbayern: Förderung von heterogenen jugendlichen Zielgruppen auf dem Weg in duale Ausbildung., Regensburg, Dezember 2012 Download

Marchl, G.; Zemlin, P.; Musy, H. (2012): Verbesserung der dualen Ausbildung: Wie lässt sich Passgenauigkeit erreichen und gestalten? Ein qualitativer Handlungsansatz für Ausbildungsunternehmen und Auszubildende. In: Westhoff, G.; Jenewein, K.; Ernst, H. (Hrsg.) (2012): Kompetenzentwicklung in der flexiblen und gestaltungsoffenen Aus- und Weiterbildung. Berichte zur beruflichen Bildung. Bonn, S. 81-106.

Krauß, A. (Interviewed by Vanda Viera and Ruben Eiras) (2011): Competencias PME Para Vencer Na Economia Global. In.: FORMAR – revista dos formadores; 76/77 Julho-Dezembro 2011 (Hrsg. IEFP, Portugal), p. 17-18.

Fuchs, S.; Marchl, G. (2010): INNOinSENS: Innovation in der Sensorik aus der Balance von Flexibilität und Stabilität. Strategische Kompetenzentwicklung im Fachkräftepool und in KMU zur Stärkung der Innovations- und Vertrauenskultur im Cluster Sensorik. In: Möslein, K. M.; Trinczek, R., Bullinger, A. C.; Danzinger, F.; Lücking, S. (Hrsg.): BALANCE Konferenzband, Flexibel, stabil und innovativ: Arbeit im 21. Jahrhundert, Göttingen 2010, S., 299-307.

Marchl, G. (2010): Interaktive Planung und Steuerung einer gestaltungsoffenen Ausbildung. In: Cramer, D., Dietl, S., Schmidt, H., Witwer, W. (Hrsg.): AusbilderHandbuch, hrsg. Von Aktualisierungslieferung Nr. 115, Februar 2010, 5.3.14. Deutscher Wirtschaftsdienst.

Marchl, G.; Zemlin, P. (2010): Modellversuch KOMPLAN: Kompetenzentwicklungsplanung durch strategische Ausbildung. Förderung der Ausbildungskompetenz von KMU in strukturschwachen Regionen zur Verbesserung der Passgenauigkeit von Berufsorientierung und Ausbildungsangebot – Fachlicher Abschlussbericht. Regensburg und Greiz Download

Krauß, A.; Rutelioné, A; Pilgrimiene, Z. (2010): SME in search for feasible concepts for systematic social responsibility in times of crisis. EKONOMIA IR VADYBA: 2010, 5

Krauß, A. (2009): Collegas Como Ambiente Pessoal De Apprendizagem; Colleagues as a Personal Learning Environment. In: Rodrigues, N.; Caiado, H.; Costa, E.: Creative Learning Innovation Marketplace – Matching New Business and New Learning. Lisbon 2010, p. 34-38 (pt) p. 150-154 (en) (Download)

Krauß, A.; Stark, G. (2009): Reference System for Facilitation of Learning. Interim Report of the Internal Evaluation (Leonardo da Vinci Development of Innovation Project RESYFAC), Regensburg 2009 Download

Krauß, A. (2009): SME in Search for Feasible Strategies of Social Responsibility in Times of Crisis. Socialsme Requirement Analysis Synthesis Report. Regensburg Download

Stark, G. (2009): Fachkräftebedarf decken durch akademische Weiterbildung. Expertise im Auftrag des zbw – Zentrum für betriebliches Weiterbildungsmanagement, Nürnberg Download

Stark, G. (2009): Kompetenzermittlung im Rahmen der betrieblichen Weiterbildung. Expertise im Auftrag des zbw – Zentrum für betriebliches Weiterbildungsmanagement, Nürnberg Download

Stark, G.; Worschech, F. (2009): Konsequenzen der Kompetenzermittlung in der betrieblichen Weiterbildung. Studie im Auftrag des zbw – Zentrum für betriebliches Weiterbildungsmanagement, Nürnberg Download

Krauß, A.; Zemlin, P. (2008): Modellversuch „Modulares ausbildungsbegleitendes Qualifizierungskonzept für Ausbildungspersonal in KMU zur Umsetzung gestaltungsoffener Ausbildung im Berufsfeld Mechatroniker – Abschlussbericht, Regensburg, Greiz

Savanevičienė, A.; Stark, G. (2008): How to cope with different and convergent business cultural values in Europe?, In: European Journal of Vocational Training, No. 44 — 2008/2 (ed.: CEDEFOP), p. 49-73 Download

Savanevičienė, A.; Stark, G. (2008): Über den Umgang mit unterschiedlichen und konvergenten unternehmenskulturellen Werten in Europa. In: Europäische Zeitschrift für Berufsbildung Nr. 44 – 2008/2 (Hrsg.: CEDEFOP), S. 56-83 (Download)

Stark, G. (2008): Lern- und Beratungsagentur (LUBA) in der Lernenden Region Schwandorf (Programmvertiefung). Schlussbericht. Maxhütte-Haidhof (pdf-Download im Internet unter http://www.lernreg.de; Menüpunkt (Dokumente und Infos)

Hinz, A; Mohr, B.; Krauß, A. u.a. (2008): Führungskräfte als Lerngestalter -Flexible und individuelle Kompetenzentwicklung im Betrieb. Hg. Loebe, H.; Severing, E.; Bielefeld.

Marchl, G. (2007): Förderung der Ausbildungskompetenz von KMU und Jugendlichen. Innovationstransfer durch Zusammenarbeit von wissenschaftlicher Begleitung, Durchführungsträger und fachlicher Betreuung. In: Westhoff, Gisela (Hrsg.): Gestaltung der Flexibilitätsspielräume in der Berufsbildung: Gestaltungsoffene Aus- und Weiterbildung durch Handlungsforschung fördern. Konstanz, S. 142-166

Stahl, T.; Schreiber, R. (2007): Studie „Analyse und Dokumentation nationaler und internationaler Ansätze und Modelle zur Weiterbildung von Älteren (50+) im demografischen Wandel unter besonderer Berücksichtigung regionaler und lokaler Weiterbildungskooperationen“, Regensburg

Krauß, A. (2007): Handlungsforschung in Modellversuchen durch Aufgabenverschränkung der Akteure – wissenschaftliche Begleitung zwischen Projektnavigation und Prozessberatung. In: Westhoff, G. (Hrsg.): Gestaltung der Flexibilitätsspielräume in der Berufsbildung: Gestaltungsoffene Aus- und Weiterbildung durch Handlungsforschung fördern. Konstanz, S. 131-141

Marchl, G., Stahl, T. (2007): Lernende Unternehmensorganisation und Gruppenarbeit. In: Euler, D., Pätzold, G., Walzik S. (Hrsg.): Kooperatives Lernen in der beruflichen Bildung, Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik (ZBW), Heft 21, Stuttgart, S. 227-246

Krauß, A.; Straub, E. (2006): Förderung selbständiger Lernprozesse durch ein modulares ausbildungsbegleitendes Qualifizierungskonzept für Ausbildungspersonal in KMU im Berufsfeld Mechatroniker. In: Westhoff, G. (BIBB): Gestaltung der Flexibilitätsspielräume in der Berufsbildung. Ausbildende Fachkräfte und selbstorganisiertes Lernen, Chrisiani Konstanz 2006, S. 250-268

Marchl, G. (2006): Kompetenzentwicklungsplanung durch strategische Ausbildung. Förderung der Ausbildung von KMU in strukturschwachen Regionen zur Verbesserung der Passgenauigkeit von Berufsorientierung und Ausbildungsangebot (KOMPLAN). In: Westhoff, G. (BIBB): Gestaltung der Flexibilitätsspielräume in der Berufsbildung. Ausbildende Fachkräfte und selbstorganisiertes Lernen, Chrisiani Konstanz 2006, S. 269-278

Stahl, T.; et al (2006): Evaluation of innovative measures under Article 6 of ESF regulation „Local employment Strategies and Innovation“, Brüssels

Stahl, T. (2006): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 16: LisU Lernen von Älteren im sozialen Umfeld Download

Stahl, T. (2006): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 17: LisU und das Konzept des Kommunitarismus Download

Krauß, A.; Straub, E. (2006): Förderung selbständiger Lernprozesse durch ein modulares ausbildungsbegleitendes Qualifizierungskonzept für Ausbildungspersonal in KMU im Berufsfeld Mechatroniker. In: Westhoff, G. (BIBB): Gestaltung der Flexibilitätsspielräume in der Berufsbildung. Ausbildende Fachkräfte und selbstorganisiertes Lernen, Chrisiani Konstanz 2006, S. 250-268

Marchl, G. (2006): Kompetenzentwicklungsplanung durch strategische Ausbildung. Förderung der Ausbildung von KMU in strukturschwachen Regionen zur Verbesserung der Passgenauigkeit von Berufsorientierung und Ausbildungsangebot (KOMPLAN). In: Westhoff, G. (BIBB): Gestaltung der Flexibilitätsspielräume in der Berufsbildung. Ausbildende Fachkräfte und selbstorganisiertes Lernen, Chrisiani Konstanz 2006, S. 269-278

Geldermann, B.; Severing, E.; Stahl, T. (2006): Perspektiven des selbst gesteuerten Lernens in der betrieblichen Bildung. In: ZBW – Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Beiheft 20, S. 109-120

Marchl, G.: Stahl, T.: ; Stark, G. (2005): Endbericht der wissenschaftlichen Begleitung von drei EQUAL Entwicklungspartnerschaften (Nürnberg, Mannheim, Lausitz) im Fortschungsprogrammsegment LisU. Ms. Wenzenbach bei Regensburg 2005

Krauß, A.; Mohr, B. (2005): Das Erfahrungswissen der Mitarbeiter in betrieblichen Veränderungsprozessen nutzen – Der Modellversuch FILIP entwickelt ein Beratungskonzept. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 5/2005, S. 31-33

Stahl, T. (2005): Wissenschaftliche Begleitung von Modellversuchen: Die Perspektive der Handlungsforschung. In: Albrecht, G. & Bähr, W. H. (Hrsg.): Berufsbildung im Wandel, Bonn, S. 27-39.

Stahl, T. (2005): Wissensgesellschaft und lebenslanges Lernen als wesentliche Standortfaktoren eines sich wandelnden Europas. In: ABWF (Hrsg.): Internationale Trends des Erwachsenenlernens, Münster. S. 17-38

Stahl, T. (2005): Lernen im sozialen Umfeld als ein Weg zur Umsetzung des Konzepts vom lebensumspannenden (life-wide) Lernen. In: ABWF (Hrsg.): Internationale Trends des Erwachsenenlernens, Münster. S. 123-172

Stahl, T. (2005): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 15: LisU und Förderung von sozialen Unternehmen. Download

Stahl, T. (2005): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 14: LisU und die Förderung von Unternehmergeist. Download

Stahl, T. (2005): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 13: Neuere Entwicklungen zum lebenslangen Lernen in Europa in der Zeit nach dem Memorandum zum lebenslangen Lernen. Download

Krauß, A., Mohr, B. (2005): Wissensorganisation im betrieblichen Alltag – eine neue Aufgabe für Führungskräfte. In: Loebe, H., Severing, E.: Wie lernen Führungskräfte? – Verfahren der Selbstqualifizierung im Mittelstand. Bielefeld 2005, S. 145-154

Krauß, A., Mohr, B. (2005): Vorgesetzte werden zu Gestaltern und Förderern informeller und non-formaler Lernprozesse im Betrieb. In: GdWZ 2/2005, S. 90-92

Krauß, A. (2005): Communities of Practice als Instrument der Förderung der Innovationsfähigkeit von Weiterbildungseinrichtungen. In: ABWF (Hrsg.) (2005): Innovationsberatung in Einrichtungen beruflicher Weiterbildung QUEM-Report, Heft 87, Berlin 2005, S. 107-120

Stahl, T. (2005): Wissenschaftliche Begleitung von Modellversuchen: Die Perspektive der Handlungsforschung. In: Albrecht, G.; Bähr, W.H. (Hrsg.): Berufsbildung im Wandel. Zukunft gestalten durch Wirtschaft-Modellversuche. Berlin/Bonn 2005, S. 27-39

Stahl, T. (2005): Wissenschaftliche Begleitung und Innovationstransfer. In: Holz, H.; Schemme, D. (Hrsg.) (2005): Wissenschaftliche Begleitung bei der Neugestaltung des Lernens. Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 271, S. 231-262, Bielefeld

Stahl, T. (2005): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 12: Wissenschaftliche Begleitung in LISU.Download

Marchl, G.; Stahl, T.; Stark, G. (2005): Endbericht der wissenschaftlichen Begleitung von drei EQUAL-Entwicklungspartnerschaften (Nürnberg, Mannheim, Lausitz) im Forschungsprogrammsegment LISU: „Regionale Lern- und Tätigkeitsagenturen – intermediäre Funktionen und Leistungen zur Gestaltung von regionalen Lernkulturen“ Typ 2. Netzwerk-Lernen in drei EQUAL-Entwicklungspartnerschaften. Wenzenbach

Straub, E. (2004): Die ausbildende Fachkraft im Zentrum der betrieblichen Lernkultur. In: Bildungspraxis 4/2004, S. 2-6 Holz, H.; Novak, H.; Schemme, D.; Stahl, T. (Hrsg.) (2004):
Selbstevaluation in der Berufsbildung. Konzepte – Praxis – Grenzen – Handlungsbedarfe – Instrumente. Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 269, Bielefeld

Krauß, A. (2004): Vom Transfer zur Innovationsberatung. In: Bau/Holz/Schemme (Hrsg.): Strategien, Konzepte und Effekte des Transfers in Modellversuchen. BIBB, Bonn

Krauß, A.; Mohr, B. (2004): Das Navigationssystem für selbstständig lernende Mitarbeiter. Struktur und Inhalt. In: Holz, H.; Novak, H.; Schemme, D.; Stahl, T. (Hrsg.) (2004): Selbstevaluation in der Berufsbildung. Konzepte – Praxis – Grenzen – Handlungsbedarfe – Instrumente. Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 269, S. 109-128, Bielefeld

Krauß, A.; Mohr, B. (2004): Prozessorientierung in der betrieblichen Weiterbildung – neue Funktionen für Führungskräfte. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 5/2004, S. 33-36

Novak, H.; Stahl, T. (2004): Die zwei Seiten von Selbstreflexion und Selbstevaluation. In: Holz, H.; Novak, H.; Schemme, D.; Stahl, T. (Hrsg.) (2004): Selbstevaluation in der Berufsbildung. Konzepte – Praxis – Grenzen – Handlungsbedarfe – Instrumente. Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 269, S. 9-28, Bielefeld

Stahl, T. (2004): Selbstreflexives Lernen in Lernenden Unternehmen: In: Holz, H.; Novak, H.; Schemme, D.; Stahl, T. (Hrsg.) (2004): Selbstevaluation in der Berufsbildung. Konzepte – Praxis – Grenzen – Handlungsbedarfe – Instrumente. Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 269, S. 51-75, Bielefeld

Stahl, T. (2004): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 10: Regionale und lokale Lernagenturen. Download

Stahl, T. (2004): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 11: Community Learning. Download

Stahl, T. (2004): Internationales Monitoring „Lernkultur Kompetenzentwicklung“, Neue Lernorte außerhalb und am Rande von Erwerbsarbeit: Kompetenztransfer zwischen unterschiedlichen Lebensbereichen . Jahressachstandsbericht 2004. In: http://www.abwf.de

Stahl, T.; Stark, G. (2004): Qualitätssicherung durch Anwendungsorientierung und Partizipation – ein Konzept zur systematischen Selbstevaluation in der beruflichen Weiterbildung. In: Balli, Ch.; Krekel, E.M. und Sauter, E. (Hrsg.): Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung – Wo steht die Praxis?, Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 262, Bonn.

Stark, G. (2004): Lernende Region „Landkreis Schwandorf — fit für die Zukunft“. Schlussbericht zum 1. Abschnitt der Durchführungsphase. Maxhütte-Haidhof (pdf-Download im Internet unter http://www.lernreg.de)

Krauß, A. (2003): Wissensmanagement und Produktentwicklung durch kommunikative Vernetzung. In: ABWF (Hrsg.) (2003): QUEM-Report, Heft 76/Teil 1, Berlin 2003, S. 139-176

Krauß, A., Rünger, B., Recksiek, A.-W. (2003): Das bfw als wissensbasierte Organisation. In: MAZ – Mitarbeiterzeitschrift des bfw 1/2003, S. 16-18

Krauß, A. (2003): Abschlußbericht zum Entwicklungsprojekt (nach Art.6 ESF) „Corporate Social Responsibility (COSORE)“. Regensburg

Stahl, T. (2003): Les réseaux de développement régional en Europe. In: AGORA XI, La region apprenante. Tessalonique 15-16 mars, 2001. Cedefop Panorama series, 65, Luxembourg

Stahl, T. (2003): Entwicklungspartnerschaften und regionale Innovationsnetze. In: Europa der Regionen, Dokumentation des Fachkongresses in Karlsruhe 20.-22. Juni 2002, Hrsg.: Landesgewerbeamt Baden-Württemberg, Karlsruhe

Stahl, T. (2003): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 6: LISU, informellen und non-formales Lernen. Download

Stahl, T. (2003): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 7: LISU und „Civil Society“. Download

Stahl, T. (2003): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 8: LISU und „new governance“ in Europa. Download

Stahl, T. (2003): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 9: Individualisierung des Lernens und der „autonome Lerner“. Download

Stahl, T.; Schreiber, R. (2003): Regionale Netzwerke als Innovationsquelle. Das Konzept der Lernenden Region in Europa, Frankfurt a. Main.

Bau, H.; Stahl, T., (2002): Entwicklung einer Kooperationskultur im dualen System der beruflichen Ausbildung. Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 252. Bielefeld

Stahl, T. (2002):  Lernortkooperation als innovative Schnittstelle zur Reform des dualen Systems der Berufsbildung. In: Bau, H.; Stahl, T. (Hrsg.): Entwicklung einer Kooperationskultur im dualen System der beruflichen Ausbildung. Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 252, S. 77-108, Bielefeld

Stahl, T.; Severing, E. (2002): Qualitätssicherung in der Beruflichen Bildung – Europäische Konzepte und Erfahrungen. In: Arnold, R. (Hrsg.): Qualitätssicherung in der Berufsbildungszusammenarbeit, S. 33-52, Baden-Baden

Stark, G. (2002): Strategien und Konzepte zur Verbesserung der Kooperation zwischen Ausbildungsbetrieben und Berufsschulen. In: Bau, H.; Stahl, T. (Hrsg.): Entwicklung einer Kooperationskultur im dualen System der beruflichen Ausbildung. Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 252, S. 8-76, Bielefeld

Stark, G. (2002): Verstetigung von Lernortkooperation — Ergebnisse aus dem Modellversuch kobas. In: Bau, H.; Stahl, T. (Hrsg.): Entwicklung einer Kooperationskultur im dualen System der beruflichen Ausbildung. Berichte zur Beruflichen Bildung, Heft 252. Bielefeld, S. 152-208

Bau, H.; Stahl, T., (2002): Entwicklung einer Kooperationskultur im dualen System der beruflichen Ausbildung. Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 252. Bielefeld

Bauer,J.; Erben, A.; Pfeffer, F.; Pommer, C.D.; Stark, G. (2002): Ergebnisdarstellung der Planungsphase Lernende Region „Landkreis Schwandorf — fit für die Zukunft“. In: Projektträger des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e:V. (PT im DLR), Arbeitsbereich Bildungsforschung (Hrsg.): Der Aufbau der Lernenden Regionen. Bilanzen Nr. 1. Die Planungsphase der ersten Welle (2001-2002), S. 91-105. Bonn

Stahl, T. (2002): Lernortkooperation als innovative Schnittstelle zur Reform des dualen Systems der Berufsbildung. In: Bau, H.; Stahl, T. (Hrsg.): Entwicklung einer Kooperationskultur im dualen System der beruflichen Ausbildung. Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 252, S. 77-108, Bielefeld

Stahl, T. (2002): Emergence of new partnerships: The learning region and its potential roles in lifelong learning. In: Colardyn, D. (ed.): Lifelong learning: which ways forward?, S. 143-153, Utrecht

Stahl, T. (2002): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 2: LISU und Konzepte der neuen Regionalisierung in internationaler Sicht. Download

Stahl, T. (2002): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 3: LISU und Corporate Social Responsibility (CSR). Download

Stahl, T. (2002): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 4: LISU und Communities of Practice (COPs).Download

Stahl, T. (2002): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 5: Das Konzept des sozialen Kapitals und Lernen im sozialen Umfeld. Download

Stahl, T. (2002): Die Wechselwirkung von Qualifizierung und Bildung und Regionaler Entwicklung. In: Höpfner, H.D. und Hörenz, S. (Hrsg.): Innovative Bauausbildung – ein Entwicklungsimpuls für die Region. Tagungsband, Konstanz, S. 11-26

Stahl, T. (2002): The Learning Region: Regional Development Networks in Europe. In: Zimmermann, F.M. und Janschitz, S. (Hrsg.): Regional Policies in Europe. The Knowledge Age. Graz

Stahl, T.; Severing, E. (2002): Qualitätssicherung in der Beruflichen Bildung – Europäische Konzepte und Erfahrungen. In: Arnold, R. (Hrsg.): Qualitätssicherung in der Berufsbildungszusammenarbeit, S. 33-52, Baden-Baden

Stark, G. (2002): Strategien und Konzepte zur Verbesserung der Kooperation zwischen Ausbildungsbetrieben und Berufsschulen. In: Bau, H.; Stahl, T. (Hrsg.): Entwicklung einer Kooperationskultur im dualen System der beruflichen Ausbildung. Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 252, S. 8-76, Bielefeld

Stark, G. (2002): Verstetigung von Lernortkooperation — Ergebnisse aus dem Modellversuch kobas. In: Bau, H.; Stahl, T. (Hrsg.): Entwicklung einer Kooperationskultur im dualen System der beruflichen Ausbildung. Berichte zur Beruflichen Bildung, Heft 252. Bielefeld, S. 152-208

Stark, G. (2002): Schlussbericht zur Planungsphase der Lernenden Region „Landkreis Schwandorf — fit für die Zukunft“. Schwandorf

Stark, G. (2002): Lernende Region Schwandorf. Kontinuierliche Bildungsangebots- und -bedarfsanalyse: Konzept und Ergebnisse der ersten Erhebungsrunde. Wenzenbach (pdf-Download im Internet unter http://www.lernreg.de)

Marchl, G. (2001): Ergebnisse der Begleitforschung zur Umsetzung der Artikel 7 und 9 des Sofortprogramms der Bundesregierung zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit 1999. Abschlussbericht. Hrsg.: Bundesinstitut für Berufsbildung. In: ibv Nr. 3 vom 17. Januar 2001, S. 129-151

Stark, G. (2001): Der Nutzen kontinuierlicher Lernortkooperation für Betriebe. In: H. Loebe und E. Severing (Hrsg.) (2001): kobas – ein Weg zur Verbesserung der Lernortkooperation. Erfahrungen aus dem Modellversuch. Wirtschaft und Weiterbildung, Band 21. Bielefeld, S. 37-57

Geldermann, B.; Krauß, A.; Mohr, B. (2001): Selbständig lernen im Betrieb: Reflexion als zentrales Element der Selbstlernkompetenz. In: BWP 2/2001, S. 38-41

Kelleher, M.; Stahl, T. (2001): Managing the Innovation Paradox. A Learning Perspective on Evaluation. In: The Learner 2001/2 – Nr. 15, S. 4-7

Krauß, A. (2001): Die Bedingungen für Selbstreflexion und Selbstevaluation am Arbeitsplatz schaffen – eine Führungsaufgabe. In: Wirtschaft und Weiterbildung, Bd. 27: Zukunft der betrieblichen Bildung. Ökonomisierung – selbstorganisiertes Lernen – Wissensmanagement – neue Lernmedien. (Schriftenreihe der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz)), S. 84-92, Bielefeld

Marchl, G. (2001): Ergebnisse der Begleitforschung zur Umsetzung der Artikel 7 und 9 des Sofortprogramms der Bundesregierung zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit 1999. Abschlussbericht. Hrsg.: Bundesinstitut für Berufsbildung. In: ibv Nr. 3 vom 17. Januar 2001, S. 129-151

Mohr, B.; Krauß, A. (2001): Lernprozesse im Betrieb anregen und begleiten. Selbstevaluation der Beschäftigten als Kernelement arbeitsplatznahen Lernens. Leitfaden für Bildungsberater, Hrsg.: Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz), Augsburg, München.

Mohr, B.; Krauß, A. (2001): Selbstständig lernen im Betrieb – wie mache ich das? Hrsg.: Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz), Augsburg, München.

Stahl, T. (2001): Internationales Monitoring. Lernen im sozialen Umfeld, 1: LISU und europäische Politikentwicklung. Download

Stahl, T. (2001): The learning Region and its potential Role in Lifelong Learning. In: Colardyn, D. (ed.): CEDEFOP, Thessaloniki

Stahl, T. (2001):
Wissenschaftliche Begleitung von der Qualitätskontrolle zum Qualitätsmanagement. In: Albrecht, G. und Bähr W. (Hrsg.): Verankerung von Innovationen in der Alltagsroutine von Modellversuchen. Berlin/Bonn

Stahl, T. (2001): Integrated Development based on Local Partnerships in AMADORA. Lissabon

Stahl, T.; Angress, A. (2001): Europäische Politik und nationale Kompetenzentwicklung. In: Kompetenzentwicklung 2001, S. 335-373. Münster

Stahl, T.; Krauß, A. (2001): Organisation von Selbstorganisation – Zur Führung im Prozess selbstreflexiven Handelns der Mitarbeiter. In: Bau, H.; Schemme, D. (Hrsg.): Auf dem Weg zur Lernenden Organisation, bibb, Bielefeld

Stahl, T.; Marchl, G. (2001): Gruppenarbeit in der Lernenden Organisation, Bielefeld

Stark, G. (2001): Der Nutzen kontinuierlicher Lernortkooperation für Betriebe. In: H. Loebe und E. Severing (Hrsg.) (2001): kobas – ein Weg zur Verbesserung der Lernortkooperation. Erfahrungen aus dem Modellversuch. Wirtschaft und Weiterbildung, Band 21. Bielefeld, S. 37-57

Stark, G. (2000): Nachqualifizierung von An- und Ungelernten in Betrieben. Positionen aus einer betrieblichen Expertenrunde. In: H. Loebe und E. Severing (Hrsg.): Betriebliche Nachqualifizierung. Modularisierung und arbeitsplatznahes Lernen — Sackgasse oder Chance? Personalentwicklungskonzepte für Geringqualifizierte. Wirtschaft und Weiterbildung, Bd. 23. Schriftenreihe der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH. S. 69-88. Bielefeld

Stark, G.; Krauß, A. (2000): Evaluierung der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und/oder des Freistaats Thüringen zur Förderung von Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekten für Arbeitslose, insbesondere Langzeitarbeitslose, ältere Arbeitslose und Schwerbehinderte (Soziale Wirtschaftsbetriebe). Abschlussbericht. Wenzenbach

Marchl, G. (2000): Ergebnisse der Begleitforschung zur Umsetzung der Artikel 7 und 9 des Sofortprogramms der Bundesregierung zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit 1999. Abschlussbericht. Hrsg.: Bundesinstitut für Berufsbildung. Bonn

Stahl, T. (2000): Die lernende Region: regionales Entwicklungsnetzwerk in Europa,
EU-USA Konferenz ‚Regionale Lern-Netzwerke und Arbeitsmarktpolitik’. Konferenzbericht 13.-15. November 2000, Bologna, S. 27-47

Stahl, T.; Das Neves, P.M. (2000): Marketing da formacao profissional para PME’s em Portugal. Lissabon

Stark, G. (2000): Nachqualifizierung von An- und Ungelernten in Betrieben. Positionen aus einer betrieblichen Expertenrunde. In: H. Loebe und E. Severing (Hrsg.): Betriebliche Nachqualifizierung. Modularisierung und arbeitsplatznahes Lernen — Sackgasse oder Chance? Personalentwicklungskonzepte für Geringqualifizierte. Wirtschaft und Weiterbildung, Bd. 23. Schriftenreihe der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH. S. 69-88. Bielefeld

Stark, G. (2000): Qualitätssicherung in der Weiterbildung durch Anwendungsorientierung und Integration aller Beteiligten in den Weiterbildungsprozeß. In: H. Weishaupt (Hrsg.): Qualitätssicherung im Bildungswesen. Problemlage und aktuelle Forschungsbefunde. Dokumentation einer Tagung der Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung, Bildungsrecht der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft am 10.-11. März 1999 in Erfurt, S. 131-146. Erfurt

Stark, G. (2000): Qualitätssicherung in der beruflichen Weiterbildung durch Anwendungsorientierung und Partizipation. Ergebnisse aus einem Modellversuch. Hrsg.: Bundesinstitut für Berufsbildung, Der Generalsekretär. Bielefeld

Zeller, B.; Hofmann, H.; Stark, G. (2000): Sozialkompetenzen für Gruppenarbeit. Bildungskonzepte und betriebliches Lernen. In: Praxis Politische Bildung 4 (2000) 2, S. 118-128

Döring, O.; Stark, G. (1999): Lernortkooperation als Innovationsstrategie für das duale System der Berufsausbildung. Ergebnisse eines Modellversuchs zur Institutionalisierung von Lernortkooperation. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 28 (1999) 2, S. 20-25

Marchl, G.; Stark, G. (1999): Bedarfsgerechte Weiterbildung für Ihren Betrieb. Praktische Hinweise zur Kooperation mit Bildungsanbietern. Bielefeld

Stahl, T. (1999): Stimulating Regional Innovativeness: The Learning Region. In: CEDEFOP (ed.): Towards the Learning Region, Educational and Regional Innovation in the European Union and the United States, P. 51ff, Thessaloniki

Stahl, T.; Schreiber, R. (1999): Die Lernende Region. In: Kompetenzentwicklung ’99, S. 339-376, Münster

Stahl, T.; Severing, E. (1999): Erfahrungslernen in der beruflichen Weiterbildung. Anmerkungen zur Europäischen Debatte. In: Arbeitsgemeinschaft Berufliche Bildung (Hrsg.). Neusäß

Stahl, T. (1998): In-company continuing training: Trends in European enterprises. In: CEDEFOP (ed.): Vocational Training, European Journal, p. 29-32

Stahl, T. (1998): A royal road to quality assurance for continuing training? In: CEDEFOP (ed.): Vocational Training, European Journal, p. 33-45

Stahl, T.; Döring, O. (1998): Innovation durch Lernortkooperation. Bielefeld

Stark, G. (1998): Qualitätssicherung in der Weiterbildung durch Anwendungsorientierung und Integration aller Beteiligten. In: Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) (Hrsg.): Qualitätssicherung in der Weiterbildung – Anwendungsorientierung und Integration aller Beteiligten als Qualitätskriterien im Weiterbildungsprozess. Band 1: Marktsegment ”Öffentlich geförderte Weiterbildung”, S. 9-28, Bielefeld

Stark, G. (1998): Qualitätssicherung in der Weiterbildung durch Anwendungsorientierung und Integration aller Beteiligten. In: Technologie- und Berufsbildungszentrum Paderborn e.V. (Hrsg.): Qualitätssicherung in der Weiterbildung – Anwendungsorientierung und Integration aller Beteiligten als Qualitätskriterien im Weiterbildungsprozess. Band 2: Marktsegment ”Weiterbildung für Betriebe”, S. 9-27, Bielefeld

Stark, G. (1998): Qualitätssicherung in der Weiterbildung durch Anwendungsorientierung und Integration aller Beteiligten. In: Handwerkskammer Koblenz (Hrsg.): Qualitätssicherung in der Weiterbildung – Anwendungsorientierung und Integration aller Beteiligten als Qualitätskriterien im Weiterbildungsprozess. Band 3: Marktsegment ”Individuelle Weiterbildung”, S. 9-28, Bielefeld

Stark, G. (1998): Qualitätssicherung, Personal- und Organisationsentwicklung in Einrichtungen der beruflichen Weiterbildung. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 27 (1998) 2, S. 27-33

Filgueiras, M.J.M. (1997): Self-Directed Learning in Portugal. In: Straka, G.A. (ed.): European Views of Self-Directed Learning: historical, conceptional, empirical, practical/LOS Learning Organized Self-Directed Research Group. Münster

Stahl, T. (1997): Die Firma PAMA: Ein Kooperationsfall aus dem Modellvorhaben Bildungsmarketing im Marktsegment der kleinen und mittleren Betriebe. In: Geißler, H. (Hrsg.): Weiterbildungsmarketing, S. 265-288, Grundlagen der Weiterbildung. Neuwied, Kriftel, Berlin

Stahl, T. (1997): Innerbetriebliche Weiterbildung: Trends in europäischen Unternehmen. In: GdWZ 8 (1997) 5, S. 216-218

Stark, G. (1997): Der Modellversuch „Qualitätssicherung in der Weiterbildung“. In: Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Arbeitgeberverbände e.V., Handwerkskammer Koblenz, Technologie- und Berufsbildungszentrum Paderborn e.V., Institut für sozialwissenschaftliche Beratung (Hrsg.): Qualitätssicherung in der Weiterbildung – Anwendungsorientierung und Integration aller Beteiligten als Qualitätskriterien im Weiterbildungsprozeß. Zwischenergebnisse. S. 19-52. Paderborn

Stark, G. (1997): Qualitätssicherung der Weiterbildung als Aufgabe der Bildungsträger. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 26 (1997) 2, S. 24-30

Filgueiras, M.J.M. (1996): Continuing Vocational Training in Portugal. In: Brandsma, J.; Kessler, F.; Münch, J.: Continuing Vocational Training: Europe, Japan and the United States. Utrecht

Schmidt, H.; Stark, G. (1996): Comuter Based Training in der betrieblichen Lernkultur – eine Führungsaufgabe. Bielefeld

Schmidt, H.; Stark, G. (1996): Elemente erfolgreicher Lernarrangements mit Computer-Based Training in mittelständischen Unternehmen. In: Zimmer, G.; Holz, H. (Hrsg.): Lernarrangements und Bildungsmarketing für multimediales Lernen. Berichte aus der Berufsbildungspraxis, S. 39-56, Multimediales Lernen in der Berufsbildung. Nürnberg

Severing, E.; Stahl, T. (1996): Qualitätssicherung in der betrieblichen Weiterbildung – Fallstudien aus Europa. Brüssel und Luxemburg (in alle Mitgliedssprachen der EU übersetzt)

Stahl, T. (1996): Die Integration von Organisationsentwicklung und Personalentwicklung in einem wachsenden Kleinbetrieb. Fa. Meier und Huber – bfz Augsburg. In: Albrecht, K. u.a.: Klein- und Mittelbetriebe als lernende Unternehmen. Formen der Zusammenarbeit von Bildungsträgern und KMU. Dokumentation zum Modellversuch „Bildungsmarketing und neue Technologien in Klein- und Mittelbetrieben“. S. 85-112 Wirtschaft und Weiterbildung, Bd. 11.( Schriftenreihe der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Arbeitgeberverbände e.V. (bfz)). Bielefeld

Stahl, T. (1996): Fragestellung und Konzept des Modellversuchs. Die Integration von Organisationsentwicklung und Personalentwicklung als neue Qualität der Kooperation zwischen Bildungsträgern und kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). In: Albrecht, K. u.a.: Klein- und Mittelbetriebe als lernende Unternehmen. Formen der Zusammenarbeit von Bildungsträgern und KMU. Dokumentation zum Modellversuch „Bildungsmarketing und neue Technologien in Klein- und Mittelbetrieben“. S. 27-45 Wirtschaft und Weiterbildung, Bd. 11. (Schriftenreihe der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Arbeitgeberverbände e.V. (bfz)). Bielefeld

Stahl, T. (1996): Verso La Learning Region. Un approccio regionale al miglioramento strutturale in Europe. In: ISFOL. Apprendimento continuo e formazione. S. 91-105. Milano

Stark, G. (1996): Bildungsmarketing auf europäischer Ebene am Beispiel des Modellversuchs „COALA – computergestütztes arbeitsplatznahes Lernen von An- und Ungelernten“. In: Zimmer, G.; Holz, H. (Hrsg.): Lernarrangements und Bildungsmarketing für multimediales Lernen. Berichte aus der Berufsbildungspraxis, S. 296-294, Multimediales Lernen in der Berufsbildung. Nürnberg

Stark, G. (1996): Kooperation von Bildungsträger und Unternehmen durch Integration von Personal- und Organisationsentwicklung. Die Winterling Porzellan AG – bfz Marktredwitz. In: Albrecht, K. u.a.: Klein- und Mittelbetriebe als lernende Unternehmen. Formen der Zusammenarbeit von Bildungsträgern und KMU. Dokumentation zum Modellversuch „Bildungsmarketing und neue Technologien in Klein- und Mittelbetrieben“. S. 145-173 Wirtschaft und Weiterbildung, Bd. 11. (Schriftenreihe der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Arbeitgeberverbände e.V. (bfz)). Bielefeld

Schmidt, H.; Stark, G. (1995): Betriebliche Bildung mit An- und Ungelernten. Arbeitsplatznahes Lernen und Computer Based Training. In: Wirtschaft und Weiterbildung, Bd. 9. (Schriftenreihe der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Arbeitgeberverbände e.V. (bfz)). Nürnberg

Severing, E.; Stahl, T. (1995): Qualitätssicherung in der betrieblichen Weiterbildung. Fallstudien aus Europa. In: GdWZ 6 (1995) 3, S. 161-165

Severing, E.; Stark, G. (1995): Lernkultur in der Produktion – die arbeitsplatznahe Qualifizierung von Un- und Angelernten mit neuen Lernmedien. In: Bähr, W. H.; Holz, H. (Hrsg.): Was leisten Modellversuche? S. 217-226. Innovationen in der Berufsbildung. Hrsg.: Bundesinstitut für Berufsbildung. Berlin und Bonn

Stahl, T. (1995): Modellvorhaben: Bildungsmarketing und neue Technologien in kleinen und mittleren Unternehmen. In: Bähr, W. H.; Holz, H. (Hrsg.): Was leisten Modellversuche? S. 111-124. Innovationen in der Berufsbildung. Hrsg.: Bundesinstitut für Berufsbildung. Berlin und Bonn

Stahl, T. (1995): Organisationslernen und Weiterbildung – Kommunikative Vernetzung im fraktalen Unternehmen. In: Geißler, H. (Hrsg.): Organisationslernen und Weiterbildung. Die strategische Antwort auf die Herausforderungen der Zukunft, S. 121-142, Neuwied, Kriftel, Berlin

Stahl, T. (1995): Selbstevaluation. Ein Königsweg zur Qualitätssicherung in der Weiterbildung? In: Feuchthofen, J. E.; Severing, E. (Hrsg.): Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung in der Weiterbildung, S. 88-100, Grundlagen der Weiterbildung. Neuwied, Kriftel, Berlin

Stahl, T., et al (1995): Comparative study on the policies and operative measures on employment and vocational training in Germany, Portugal and United Kingdom. Lissabon

Stark, G. (1995): Evaluation der Interaktion im Modellversuch COALA. In: Schenkel, P.; Holz, H. (Hrsg.): Evaluation multimedialer Lernprogramme und Lernkonzepte. Berichte aus der Berufsbildungspraxis. Multimediales Lernen in der Berufsbildung, Hrsg.: Dieter Blume u.a., Bundesinstitut für Berufsbildung. Nürnberg

Stahl, T. (1994): Bildungsmarketing und KMU – Ergebnisse einer empirischen Studie. In: Stahl, T.; Stölzl, M. (Hrsg.): Bildungsmarketing im Spannungsfeld von Organisationsentwicklung und Personalentwicklung. Modellversuche zur beruflichen Bildung, Hrsg.: Bundesinstitut für Berufsbildung, Heft 33, S. 25-178, Bielefeld

Stahl, T. (1994): Vocational training, employment and the labor market. A regional approach to structural improvement in Europe. In: Bergeran, P.O.; Gaiffe, M.A. (eds): Croissance, Compétitivité, Emploi. S. 245-263. Brüssel

Stahl, T.; Schreiber, R. (1994): Auf dem Weg zur Lernenden Region. Eine vergleichende Studie ausgewählter europäischer Regionen im Hinblick auf neue Möglichkeiten zur Bewältigung des industriellen Wandels. Berlin

Stahl, T.; Stölzl, M. (Hrsg.) (1994): Bildungsmarketing im Spannungsfeld von Organisationsentwicklung und Personalentwicklung. Modellversuche zur beruflichen Bildung,. Hrsg.: Bundesinstitut für Berufsbildung, Heft 33, Bielefeld

Stahl, T. (1993): Bildungsmarketing für kleine und mittlere Betriebe. In: Geißler, H. (Hrsg.): Bildungsmarketing. S. 329-345 Betriebliche Bildung – Erfahrungen und Visionen, Hrsg.: Harald Geißler und Walter Schöler, Bd. 4. Frankfurt am Main u.a.

Stahl, T.; Nyhan, B.; d’Aloja, P. (1993): Die Lernende Organisation. Eine Vision der Entwicklung der Humanressourcen. Brüssel (in alle Mitgliedssprachen der EU übersetzt)

Stahl, T. (1992): Bildungsmarketing und neue Technologien für Klein- und Mittelbetriebe. Zur Rolle von Bildungsberatung in der 1. Feldphase des Modellvorhabens. In: GdWZ 3 (1992) 5, S. 294-296

Blöchle, E.; Stahl, T.; Stölzl, M. (1991): Bildungsfeindliche Betriebe – oder marktferne Bildungsträger? Der schwierige Weg des Marketing im Segment der kleinen und mittleren Betriebe. In: Lernfeld Betrieb (1991) 3, S. 23-26

Schmidt, H.; Severing, E.; Stahl, T. (1991): Arbeitsplatznahe Qualifizierung Un- und Angelernter mit coumputergestützten Lernmedien. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 20 (1991) 5, S. 20-25

Stahl, T. (1990): Bildungsmarketing und neue Technologien in Klein- und Mittelbetrieben. Materialien zur beruflichen Bildung Erwachsener, Hrsg.: Bundesinstitut für Berufsbildung, Heft 5. Berlin

Stahl, T.; Stölzl, M. (1990): Modellversuch: Bildungsmarketing und neue Technologien in Klein- und Mittelbetrieben. 1. Zwischenbericht. Vorläufige Resultate der Expertenbefragung. Regensburg

Stahl, T.; Zängle, M. (1988): Das Berufspraktische Jahr in Bayern. Strukturdaten, Erfolgsbedingungen und berufliche Reorientierung der Teilnehmer einer Integrationsmaßnahme für jüngere Arbeitslose. Stuttgart

Stahl, T.; Zängle, M. (1986): bfz Unterricht und Akzeptanz des BPJ. Regensburg

Stahl, T.; Zängle, M. (1986): Die subjektiven Grenzen beruflicher Flexibilität. Zur Relevanz der sozialen Verwandtschaft von Berufen für die Evaluation des BPJ in Bayern. Regensburg

Stahl, T.; Zängle, M. (1985): Vermittlungschancen von Frauen im BPJ. Regensburg

Stahl, T.; Zängle, M. (1985): Vermittlungsverläufe im BPJ. Regensburg

Stahl, T.; Zängle, M. (1984): Mädchen im Berufspraktischen Jahr. Erste Ergebnisse aus einer explorativen Studie zu den weiblichen Teilnehmern am BPJ. Regensburg

Stahl, T.; Koch, J. (o.J.): 12 Schritte zur Mitarbeiterqualifizierung. Neue Technik bewältigen durch Weiterbildung. Bonn

Stahl, T.; Koch, J. (o.J.): 12 Steps Towards the Qualification of Employees. Mastering new technologies through continuing training. Brüssels

Unveröffentlichte Berichte:

Krauß, A. , Mohr, B.: (2008): Abschlußbericht zum BMBF Modellversuch „Flexible und individuelle Lernformen in der Personalentwicklung (FILIP). Regensburg und Nürnberg

Krauß, A. , Stark, G. (2007): Abschlußbericht der internen Evaluation zum Leonardo da Vinci Projekt „HOTSME“: Regensburg

Stark, G.; Krauß, A. (2007): Abschlußbericht der internen Evaluation zum Leonardo da Vinci Projekt „CompservSME“: Regensburg

Krauß, A. , Zemlin, P. (2006): Abschlußbericht zum BMBF Modellversuch „Qualifizierungskonzept für ausbildende Fachkräfte im Bereich Mechatroniker (QUAM)“. Regensburg und Greiz