Beobachtungsstelle für Medienkompetenz im Dienste der aktiven Bürgerschaft und der nachhaltigen Demokratie (MELIA)

Förderinformationen

Projektdauer: 07/2020 – 12/2022

Projektkennziffer: 657 

Förderrichtlinie: Call 3; Well-governed Danube region; Programme Priority 4; Programme priority specific objective SO 4.1 Improve institutional capacities to tackle major societal challenges

Projektkonzept

Ausgangslage

Speziell im östlichen Teil des Donauraums gibt es eine besorgniserregende Tendenz zu politischer Stagnation und mangelndem Interesse am politischen Geschehen, gerade auch auf Seiten der jüngeren Bevölkerung. Darüber hinaus zogen politische Entwicklungen der letzten Jahre in einigen Donauländern einen Verfall demokratischer Werte nach sich. Um aktive Bürgerschaft und nachhaltige demokratische Entwicklungen zu stärken, ist heutzutage ein hohes Maß an Medienkompetenz unerlässlich. Denn medienkompetente Bürger:innen sind einerseits fähig die soziale Realität selbstbestimmt zu reflektieren und andererseits in der Lage Resilienzen gegenüber negativer Internetphänomene wie Hate Speech und Desinformation zu entwickeln.

Zielgruppen und deren Nutzen

Das Projekt MELIA richtet sich an Jugendliche und pädagogische Fachkräfte. Sie werden in ihren Medienkompetenzen gestärkt und zur aktiven und demokratischen Bürgerschaft ermutigt.

Projektziel

Das Projekt MELIA setzt sich zum Ziel, eine transnationale Beobachtungsstelle für Medienkompetenz im südost- und osteuropäischen Raum zu errichten, um langfristig über die Einbindung verschiedener relevanter Stakeholder:innen die transnationalen demokratischen Governance-Strukturen zu verbessern und auf diesem Wege auch den Einfluss negativer Medienphänomene, wie Hate Speech und Desinformation, einzudämmen. Hierzu werden u. a. Instrumente zur Sensibilisierung und Befähigung der Jugendlichen und pädagogische Fachkräfte entwickelt.

Rolle von SoWiBeFo

SoWiBeFo e.V. ist dabei maßgeblich an der Durchführung eines Mappings zum Stand der Medienkompetenz in den Donauländern, der Erstellung von Schulungsmaterialien zum Thema Medienkompetenz und dem Aufbau des transnationalen Weiterbildungsnetzwerkes für Medienkompetenz beteiligt. Darüber hinaus wird SoWiBeFo e.V. Ende 2022 einen Workshop zum Thema Medienkompetenz in einer Schule der Sekundarstufe I vor Ort abhalten.

Produkte und Veröffentlichungen

  • Durchführung einer Vergleichsstudie zur Ermittlung der Medienkompetenz in der Donauregion anhand der Befragung relevanter Stakeholder:innen, der Auswertung von Grundsatzdokumenten sowie Best Practices
  • Entwicklung bedarfsorientierter strategischer Richtlinien für die Stärkung von Medienkompetenzen
  • Entwicklung einer webbasierten Schnittstelle als Wissensdatenbank und als Instrument zur Überprüfung medialer Inhalte
  • Aufbau eines transnationalen Weiterbildungsnetzwerkes für Medienkompetenz und Entwicklung von Schulungsmaterialien zum Thema Medienkompetenz für Schüler:innen der Sekundarstufe I sowie Berufsschüler:innen und für pädagogische Fachkräfte
  • Durchführung von Workshops zum Thema Medienkompetenz in Schulen der Sekundarstufe I, Berufsschulen sowie für pädagogische Fachkräfte

Partnerschaften

Verbundpartner

  • Slowenien (Projektkoordination): School of Advanced Social Studies 
  • Slowenien: Faculty of Media
  • Rumänien: Babeș-Bolyai University, Association Centre for Public Innovation
  • Tschechien: Edhance+, Metropolitan University Prague
  • Bulgarien: Research Centre “Regional and Global Development”
  • Kroatien: Algebra University College, Croatian Chamber of Economy, Presscut 
  • Ungarn: Budapest Chamber of Commerce and Industry, Pannon Business Network Association
  • Montenegro: University of Montenegro
  • Serbien: Petrovaradin Media
  • Ukraine: Executive Committee of Uzhgorod City Council
  • Deutschland: Verein für sozialwissenschaftliche Beratung und Forschung e. V.

Assoziierte Partner

  • Belgien: International Association for Media Education 
  • Großbritannien: The University of Sheffield
  • Finnland: The Finnish Society on Media Education
  • Österreich: The City of Vienna/EU Funding Agency
  • Bosnien und Herzegowina: Ministry for Education, Science and Youth of Canton Sarajevo, International business-informational academy (IPIA)
  • Kroatien: Croatian Journalists and Publicists (HNiP)

Webseite und soziale Netzwerke

Die Projektergebnisse stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an unser Team.