Multimediakompetenzen für das Universitätspersonal zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen Universität und Gemeinschaft (MUST)

Förderinformationen

Projektdauer: 10/2020 – 06/2023

Projektkennziffer: 2020-1-RO01-KA203-080399

Förderrichtlinie:  

Projektkonzept

Ausgangslage

Bereits vor dem Eintritt der Corona-Pandemie war das Lernen mit digitalen Medien an Hochschulen und Universitäten zu einer Chance geworden, um Lehre zu verbessern und projektbasierter zu arbeiten. Die Gestaltung und Nutzung von digitalen Medien trifft hierbei nicht nur die Lehre, sondern auch die universitären Forschungsarbeiten sowie die Nutzung der Kompetenzen von Universitätsangehörigen und Studierenden für die regionale Community (“third mission”). Dies erfordert beim Hochschulpersonal zunehmend mehr Kompetenzen digitale Medien flexibel und zielgruppengerecht einsetzen zu können. 

Zielgruppen und deren Nutzen

Das Projekt MUST richtet sich in erster Linie an das Hochschulpersonal und Studierende, die ihre Medienkompetenzen weiterentwickeln möchten, um die regionale Zivilgesellschaft stärker in ihre Tätigkeiten (u. a. Wissenstransfer, Engagement, Infrastruktur) mit einzubeziehen.

Projektziel

Das Projekt MUST hat zum Ziel, Instrumente zur Weiterbildung von Hochschulpersonal zu entwickeln. Sie sollen angeregt werden Multimedia-Technologien zu nutzen, um in Lehre und Zusammenarbeit mit der regionalen Zivilgesellschaft projektorientierte Aktionsforschung umzusetzen.

Rolle von SoWiBeFo

SoWiBeFo übernimmt die wissenschaftliche Begleitforschung und interne Evaluation. Zudem berät SoWiBeFo bei der Entwicklung der Instrumente und ist verantwortlich für die Forschungsstudie über die Auswirkungen des Lehrplans und der Lernmaterialien zur Entwicklung von multimedialen Kompetenzen.

Produkte und Veröffentlichungen

  • Durchführung einer Studie zum Stand des Einsatzes digitaler Lernmedien in den beteiligten Universitäten
  • Entwicklung einer Kompetenzmatrix
  • Erarbeitung eines Lehrplans und die Entwicklung eines Toolkits für Lehrende
  • Erarbeitung einer Strategie zur Entwicklung von Kompetenzen zur Stärkung der Interaktion von Universität und regionaler Zivilgesellschaft durch gemeinsame Medienprojekte
  • Erstellung eines Lernmanagementsystems mit transmedialen Formaten (u. a. Video, Audio, soziale Medien) 
  • Erstellung eines Handbuchs “Medienkompetenzen für Hochschulmitarbeitende für die interaktive Ausbildung von Studierende unterschiedlicher Herkunft”

Partnerschaften

Verbundpartner

  • Rumänien (Projektkoordination): Universitatea Politehnica Timisoara 
  • Spanien: Universidad de Alicante
  • Portgual: Storytellme
  • Litauen: Kauno Technologijos Universitetas
  • Slowenien: Mednarodna fakulteta za druzbene in poslovne studije (MFDPS) International School for Social and Business Studies (ISSBS)
  • Republik von Nord-Mazedonien: South East European University Tetove 
  • Deutschland: Verein für sozialwissenschaftliche Beratung und Forschung e. V.

Webseite und soziale Netzwerke

Die Projektergebnisse stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung. Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an unser Team.